Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Endometriose

Wichtige Adressen

Endometriose Vereinigung Deutschland e.V., Bernhard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig, www.endometriose-vereinigung.de. Beratung sowie Kontaktadressen für lokale Selbsthilfegruppen unter Telefon-Nummer 01803 / 983 983 (9ct/min.), MO bis FR von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Anzeige:

Broschüre: „Ihr Schmerz hat einen Namen: Endometriose“, gibt es ebenfalls von der Endometriose Vereinigung Deutschland e.V., unter Telefon 0341 / 306 5304 ( Kosten: 2.50 EUR in Briefmarken).

Universitäts-Frauenklinik, Endometriose-Sprechstunde, 91054 Erlangen, Universitätsstraße 21-23, Terminvergabe Tel.: 09131 / 85-33425.

Ewald Becherer, Adolf E. Schindler: „Endometriose. Rat und Hilfe für Betroffene und Angehörige“, Verlag Kohlhammer 2002, EUR 15,00.

Martin Sillem: „Endometriose, gutartig aber gemein“, Verlag Trias 2003, EUR 12,95.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Myriams-Foto CC0
© pixabay / Myriams-Foto CC0

21.01.2020

Richtiger Umgang mit Diabetes bei Kindern

Immer mehr Kinder leiden an Diabetes Typ 1 – allein in Deutschland erkranken jährlich 3.000 Kinder unter 18 Jahren an der Stoffwechselerkrankung. Die Diagnose ist für alle Familienmitglieder erst einmal ein großer Schock.


pixabay / Engin_Akyurt CC0
© pixabay / Engin_Akyurt CC0

16.01.2020

Augenlasern Türkei - Der Weg zum Sehen ohne Sehhilfe

Viele Menschen sind heutzutage auf Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen. Dabei fühlen sich viele Betroffene durch die Sehhilfe gestört.


pixabay / nastya_gepp
© pixabay / nastya_gepp

15.01.2020

Reizhusten - was hilft?

Reizhusten ist ein unangenehmer Begleiter. Tagsüber raubt er einem den Nerv und nachts den wohlverdienten Schlaf.


pixabay / Babienochka
© pixabay / Babienochka

09.01.2020

Unkomplizierte Hilfe bei Libidoverlust: Was hilft gegen sexuelle Unlust bei Frauen?

Haben Frauen häufig keine Lust auf Sex, handelt es sich beim Libidoverlust nicht um eine Krankheit.


pixabay / HeungSoon
© pixabay / HeungSoon

27.12.2019

Sportarten für die alternde Bevölkerung

Aufgrund des Rückgangs der Geburtenrate und der immer besser werdenden medizinischen Versorgung der Bevölkerung steigt das Durchschnittsalter stetig.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader