Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Schnell informiert

Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von Brottrunk

In "Schnell informiert" haben wir für Sie die Hauptinformationen dieses Abschnitts zusammengefasst.
Wenn Sie mehr zu den angesprochenen Themen wissen möchten, finden Sie diese in der Navigationsleiste links.

Anzeige:
Anwendungsformen für Brottrunk gibt es viele. Ob zur Vorbeugung oder bei schon bestehender Krankheit – Brottrunk kann je nach Bedarf eingesetzt werden.

Zur Vorbeugung gegen Immunschwäche haben sich Trinkkuren über einen längeren Zeitraum als sehr hilfreich erwiesen.

Bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis hat zusätzlich zum Trinken das Einreiben der betroffenen Hautstellen mit Brottrunk eine positive Wirkung, da es den Juckreiz lindert und die Entgiftung über die Haut fördert.

Einläufe, bei denen Brottrunk und Wasser in einem bestimmten Verhältnis gemischt werden, sind bei chronischen Darmbeschwerden anzuraten.

Bäder haben besonders bei Erkältungserkrankungen und Stoffwechselstörungen, aber auch bei Hauterkrankungen eine gute Wirkung. Wickel und Auflagen mit Brottrunk können Fieber senken und bei Insektenstichen kühlen und abschwellend wirken.

Nicht nur der Mensch profitiert von der Vielseitigkeit dieses Getränks. Verschiedene Untersuchungen haben belegt, dass der Einsatz von Brottrunk in der Natur – sei es zu Land oder zu Wasser – die Umwelt dabei unterstützt, schädliche Stoffe abzubauen. So kann laut Einzelerfahrungen Brottrunk dazu beitragen, kleinere Seen vor dem Umkippen zu bewahren oder die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhöhen.

Tiere reagieren auf Brottrunk ähnlich wie Menschen: Laut Beobachtungen von ökologisch orientierten Landwirten werden Kühe, Schweine und Pferde widerstandskräftiger und benötigen weniger Medikamente. Das Fell wird glänzender, die Tiere scheinen sich allgemein wohler zu fühlen.

Aktuelle Meldungen

pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

22.05.2019

Fieber – ab wann ist es gefährlich?

Jeder hat schon mal Fieber gehabt, ob im Laufe einer Grippe oder nach etwas zu viel Zeit in der prallen Sonne


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

21.05.2019

Schutz vor Heuschnupfen in den eigenen vier Wänden

In der Pollenzeit wird vielen Pollenallergikern wieder das Leben sehr schwer gemacht, da sie mit den typischen Symptomen zu kämpfen haben, beispielsweise juckende und gerötete Augen, Niesattacken, laufende Nase und Atembeschwerden.


pixabay / pixel2013
© pixabay / pixel2013

15.05.2019

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

14.05.2019

Hilfsmittel für Allergiker

Ob zeitweise oder dauerhaft: Allergien bringen in der Regel unangenehme und teils lästige Beschwerden mit. Für die Allergiker selbst geht das oft vor allem mit einer Beeinträchtigung der Lebensqualität einher.


pixabay / monicore
© pixabay / monicore

13.05.2019

Die 7 wichtigsten FAQs rund um CBD Öl

CBD und Hanf wirken auf die Einen abschreckend und werden gedanklich schnell in die Drogen-Schublade gepackt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader