Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Schnell informiert

Erfahrungsberichte

In "Schnell informiert" haben wir für Sie die Hauptinformationen dieses Abschnitts zusammengefasst.
Wenn Sie mehr zu den angesprochenen Themen wissen möchten, finden Sie diese in der Navigationsleiste links.

Anzeige:
Seit Brottrunk im Jahre 1981 auf den Markt kam, schrieben über 10.000 Menschen an Hersteller Wilhelm Kanne einen Dankesbrief oder einen positiven Erfahrungsbericht über die heilsamen Wirkungen seines milchsauren Getränks.

Das Erstaunliche: Brottrunk scheint bei sehr vielen unterschiedlichen Krankheiten zu helfen. Nicht immer sind die Wirkungen medizinisch plausibel. Dennoch sollen einige der Originalberichte an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Hier ist vielleicht auch der Platz für eine kleine Anekdote: In einem Kloster in Westfalen, ungefähr 200 Kilometer von der Kanne-Brottrunk-Abfüllanlage entfernt, beten fromme Nonnen in einem Kloster dafür, dass Herr Kanne noch lange gesund bleiben möge, um Menschen mit seinem Brottrunk zu helfen.

Die Nonnen sprechen aus Erfahrung, hat der Brottrunk doch einigen von ihnen wieder auf die Beine geholfen. Ein „Extra-Vater-Unser“ bekommt er deshalb von einer Schwester, die zeitlebens unter Problemen mit Magen und Darm litt, doch seitdem sie Brottrunk trinkt, kerngesund ist. Und ein Pater schließt sich diesem Gebet gleich an, hat sich der Brottrunk doch heilsam auf seine Nieren ausgewirkt.

Aktuelle Meldungen

pixabay / KlausHausmann CC0
© pixabay / KlausHausmann CC0

21.02.2019

Hängebrüste – Ursachen und Gegenmaßnahmen

Zunehmendes Alter, eine Schwangerschaft oder auch Gewichtszunahmen können Gründe für hängende Brüste sein.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

20.02.2019

Gesunder Wein, ungesunder Wodka - Alkoholkonsum auf dem Prüfstand

Das Glas Wein zum Feierabend, das Bier zum deftigen Essen oder ein Wodka für das Mixgetränk: Alkohol ist bei Erwachsenen als Genussmittel beliebt.


ZygoteBody™
© ZygoteBody™

19.02.2019

CMD-Syndrom - Einfache Behandlungsmöglichkeiten

Viele Menschen klagen heutzutage über Schmerzen im Kiefer, im Kopf-, Nacken- oder Rückenbereich sowie ernsthaften Verspannungen und Schlafstörungen. Kaum jemand ist sich dabei bewusst, dass all diese Symptome durch eine Fehlfunktion im Kiefer ausgelöst werden können.


pixabay / pexels CC0
© pixabay / pexels CC0

18.02.2019

Photokeratitis: Vorsicht ist besser als Sichteinbußen

Obwohl wir im Winter nur selten an UV-Schutz für die Augen denken, sind Sonnenbrillen in der kalten Jahreszeit mindestens so wichtig wie in der strahlenden Sommersonne.


pixabay / LUM3N CC0
© pixabay / LUM3N CC0

13.02.2019

Schönheits-OPs: mit moderner Medizin zu ewiger Jugend?

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben den gleichen Traum. Sie streben nach ewiger Jugend.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader